Zum Inhalt springen

4. Dezember 2020: Stärkung des Ehrenamtes: Anhebung der Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale.

Die Koalitionsfraktionen haben die Anhebung der Übungsleiterpauschale und der Ehrenamtspauschale beschlossen. Der heimische Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Finanzausschuss, Johannes Schraps erklärt:

“Wir haben zwischen den Koalitionsfraktionen beschlossen, die steuerfreie Übungsleiterpauschale von 2.400 Euro auf 3.000 Euro und die Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro zu erhöhen. Das ist eine gute Nachricht für alle Trainerinnen und Trainer in Sportvereinen oder Ausbilderinnen und Ausbilder etwa bei der freiwilligen Feuerwehr oder der DLRG.

Ehrenamt ist unverzichtbar. Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen ist der ehrenamtliche Einsatz für unsere Gesellschaft und ein gutes Zusammenleben so ungemein wichtig. Die Erhöhung der Übungsleiterpauschale und der Ehrenamtspauschale drückt diese Wertschätzung gegenüber ehrenamtlichem Engagement aus. Was sie leisten, kann gar nicht genug honoriert werden. Das ist das richtige Signal zur richtigen Zeit. Gemeinnützige Vereine und Organisationen dürfen zudem mehr Geld als bisher steuerfrei einnehmen, um ihre Arbeit zu finanzieren. Die entsprechende Freigrenze wird von 35.000 auf 45.000 Euro im Jahr angehoben. Spenden an gemeinnützige Vereine können zukünftig bis zu 300 und nicht nur bis 200 Euro unbürokratisch per Kontoauszug bescheinigt werden. So werden kleinere Vereine von der Bürokratie entlastet.“

Vorherige Meldung: Die Bundeswehr bekommt im kommenden Jahr 17,5 Millionen Euro mehr aus dem Verteidigungsetat für die persönliche Ausrüstung der Soldatinnen und Soldaten

Nächste Meldung: Bund fördert Breitbandausbau im Landkreis Holzminden mit 400.000 EURO

Alle Meldungen