Zum Inhalt springen
Bild von Aija Foto: Johannes Schraps

28. Juni 2021: IPS-Stipendium Aija Mežale - Mai/Juni/Juli 2021

Bild Aija Foto: Johannes Schraps

Im April, mitten in der Pandemie hat mein IPS-Praktikum im Bundestagsbüro bei Johannes Schraps angefangen. Sehr schnell sind schon die drei für das Praktikum in einem Abgeordnetenbüro vorgesehenen Monate vergangen. Einen großen Teil der Zeit habe ich im Homeoffice verbracht, jedoch war es möglich auch von Zuhause an vielen digitalen Veranstaltungen teilzunehmen. Ich konnte z.B. die Sitzungen der Arbeitsgruppen und Ausschüsse verfolgen und bei der Öffentlichkeitsarbeit mithelfen, indem ich Inhalte für soziale Medien vorbereitet habe. Ich habe bei der selbständigen Recherche meinen Wissenshorizont über verschiedene europapolitische Themen noch einmal deutlich erweitern können. Aber auch während der Veranstaltungen, wie zum Beispiel bei einer NABU-Fachveranstaltung zu versenkter Munition im Meer, habe ich viel Neues gelernt. Besonders interessant fand ich es, bei der Antwortvorbereitung auf die zahlreichen Bürgeranfragen mitzuhelfen. Es war nicht immer leicht, die richtige Herangehensweise zu finden, aber ich konnte mich jederzeit mit meinen Fragen an die kompetenten und erfahrenen Bürokolleginnen und - kollegen in Berlin, Hameln oder Holzminden wenden. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich später doch auch spannende “Offline”-Termine wahrnehmen konnte, beispielsweise mit Vertretern der Opposition aus Belarus und Russland - Swetlana Tichanowskaja und Vladimir Milov. Ich durfte zudem eine Woche im Wahlkreis verbringen und Johannes zu allen Terminen begleiten. Ich habe Einblicke in die Wahlkampagne vor Ort, in die Medienarbeit bekommen und natürlich auch das schöne Weserbergland und seine Menschen näher kennengelernt, z.B. bei den Gartenzaungesprächen in Wahmbeck. Ich bin Johannes und seinen Mitarbeitern in den Büros in Berlin und im Wahlkreis wirklich dankbar, dass ich trotz der pandemischen Lage so viel vom Alltag eines Abgeordneten hautnah erleben durfte. Ich verstehe nun die parlamentarischen Abläufe in Deutschland noch besser. Und ich weiß: Politische Arbeit ist echt keine einfache Sache. Es ist abwechslungsreich, aber bringt auch unglaublich viel Verantwortung für die Menschen mit sich.

Bild von Aija Foto: Johannes Schraps

Vorherige Meldung: Schraps mit dem Verein Rehkitzrettung Weserbergland e.V. unterwegs

Nächste Meldung: Schraps besucht Solling-Kaserne zum 65-jährigen Jubiläum des Panzerpionierbataillions

Alle Meldungen